Kawagoe-Festival Historie
<< Startseite|Historie
Es stammt im Ursprung aus dem Jahr 1648 als Föderaktion des Chinju-Hikawa-Festivals durch den Burgherr von Kawagoe.

Das über 370 Jahre erhaltene „Stadtfest erster Klasse“, das das Tenka-Fest aus der Edo-Zeit überträgt.

 Das Kawagoe-Festival setzt sich aus „Reidai-Fest“, das am 14. Oktober im Hikawa-Schrein stattfindet,
„Jinko-Fest“ und „Festwagenzug (Fest)“.

Reitaisai
Reitaisai
Jinkosai
Jinkosai
Festwagenzug
Festwagenzug

 Das „Jinko-Fest“ hat seine Ursprung in der Zeit, wo der Burgherr Matsudaira Izunokami Nobutsuna tragbare Shinto-Schreine, Löwenkopfmasken, Trommeln usw. an den Schrein spendetete und das Fest förderte. Ab dem Jahr 1651 begann ein prächtiger Festzug durch die Stadt, an dem auch Stadtbürger teilnahmen. Aus dem Festzug stammte das heutige „Kawagoe-Festival“.

 Bei dem damaligen „Jinko-Fest“ gab es ein Festzug der tragbaren Schreinen des Hikawa-Schreines und die Menschen aus 10 Stadtbezirken, die daran teilnahmen, verkleideten sich.
Aus der Bilderrolle des Kawagoe-Hikawa-Festes (1826)
Aus der Bilderrolle des Kawagoe-Hikawa-Festes (1826)
Shingashigawa-Wassertransport
Shingashigawa-Wassertransport

ddd

Kawagoe übernahm die Kultur aus Edo, die durch den Wassertranspport direkt in die Stadt einfloss, und somit entwickelte das Fest. Auch die Prozesse, Benehmen und Abläufe, die im heutigen Fest praktiziert werden, haben seine Ursprung in der späten Edo-Zeit (Bunka-Bunsei-Zeit).




Unification of the festival floats of the 10 neighborhoods in 1844

Danach spielte die Festwagen die Hauptrolle des Festes und – wie im Bild des Hikawa-Festes zu sehen ist –
die Wagen wurden alle so gebaut, dass jeder nur eine Säule hat und Puppen setzt.


Bild des Hikawa-Festes (1844)
Bild des Hikawa-Festes (1844)


Das traditionelle Kawagoe-Festival wurde im Februar 2005 unter dem eigentlichen Namen „Festwagenzug des Kawagoe-Hikawa-Festes“ in die Liste der „Geistigen Kulturschätze“ durch die japanische Regierung aufgenommen.

Das traditionelle Kawagoe-Festival hat sich bis heute als ein beispielloses Stadtfest, das Tradition und Flair des Tenka-Festes aus der Edo-Zeit überträgt, über 370 Jahre erhalten. Im Jahr 2005 (Jahr Heisei 17) wurde das Festival unter dem eigentlichen Namen „Festwagenzug des Kawagoe-Hikawa-Festes“ in die Liste der „Geistigen Kulturschätze“ durch die japanische Regierung aufgenommen.

Die Bürger der Stadt Kawagoe, die unter dem Schütz des Hikawadaijins wirtschaftlich stark waren, haben über
370 Jahre das Kawagoe-Festival mit Stolz erhalten und eingenartig gemacht.